Freude häkeln: Häkeln ist einfach eine große Leidenschaft von mir, aber auch, das Fertigstellen dieser kleinen Figuren, wenn dann – ganz zum Schluss – das grüne Kleeblatt dem Schweinchen oder die kleinen, flauschigen Flügel bei den Engelchen aufgeklebt werden. Dann entstehen kleine eigenständige Wesen, die zwar alle gleich sind, dennoch jedes für sich sehr besonders. Da ist so eine große Freude in mir!

Freude häkeln: Gehen diese kleinen Figuren in die Welt, nehme ich die Freude der Menschen wahr, mit welcher Aufmerksamkeit ausgesucht wird und mit welcher Freude und Gedanken an die Beschenkten bereits ausgewählt wird.

In der Zeit des Lockdowns im Frühjahr 2020 hat eine Freundin vielen ihren Arbeitskollegen/ Arbeitkolleginnen und Freundinnen und Freunden ein Schweinchen geschenkt, mit den Worten „Schwein gehabt.“ Sie erzählte mir, wie groß ihre eigene Freude war, aber auch die der Beschenkten.

Freude häkeln: Und dann ist es mir eine besondere Freude, die Freude der Personen zu erleben, denen der Erlös zugute kommt. Denn der gesamte Erlös der verkauften Schweinchen, Engelchen und Smileys unterstützt Menschen, die sich in einer Notsituation befinden. Ich kann so mit meinen Einnahmen ein kleines bisschen Unterstützung leisten. So geht die Freude weiter in die Welt.

Das Projekt ‚Children of Mathare‘  liegt mir besonders am Herzen und wird mit Euren Verkäufen unterstützt. Der bereits 2012 gegründete Verein Children of Mathare e.V. hat sich zum Ziel gesetzt eine Schule in Mathare, einem Slum in Nairobi, Kenia zu finanzieren. Die Schule bietet den Kindern neben Bildung und einem Schulalltag auch gemeinsame Mahlzeiten. Schauen Sie auf der Website in die Gesichter der Kinder – pure Freude!

Ich häkele und Sie verschenken.
Darauf freue ich mich.